ALAN im neuen Gewand

Seit Ende Januar 2016 sind Timmy und ich jetzt mit ALAN 2016 unterwegs. Inzwischen hat ALAN einen Nachfolger, leider nicht mehr in silber – und so wird „mein“ ALAN wohl mehr oder weniger nur Teil einer Zwei-Jahres-Serie bleiben. – Mir soll es recht sein.

Sein Nachfolger ALAN 2018 hat nicht nur eine andere Farbe, jetzt „Quarz“, sondern auch eine Reihe anderer Komponenten. So unter anderem nicht mehr die Reifen „Schwalbe Spicer„, sondern jetzt die Ballonreifen „Schwalbe Big Ben„. Der Big Ben ist der „Bruder“, sprich ein Ableger des „Schwalbe Big Apple„.

Ich wusste bisher gar nicht, was Ballonreifen sind. Schwalbe verspricht für den „Big Apple“:

Mit dem Big Apple begann vor über zehn Jahren der Trend zum Balloonbike: komfortables Radfahren ganz ohne aufwändige Technik! Das Luftpolster der Reifen wird als natürliche Federung genutzt. Mit ca. 2 Bar rollt ein Balloonbike wunderbar leicht und mit voller Federungswirkung.

Seit gestern kann ich bestätigen, dass dies zutrifft, jedenfalls im Vergleich mit dem Spicer.

Bei meinen neuen Rad flog nämlich wegen dem harten Fahrkomfort zunächst der Sattel weg, da half auch nicht das es sich um einen „Winora Urban Retro„-Sattel handelte. Inzwischen bin ich sogar drei Sattel weiter. Dann ersetzte ich die starre Sattelstütze durch eine Fuxon Federsattelstütze SP 380. Aber auch das halb nicht so richtig, zumal diese Sattelstütze etwas eigenwillig selbst entscheidet, wann und wie sie federd. Aber gut.

Vorgestern traf mein Hinterrad dann auf einen Nagel und „puff“ – raus war die Luft. Ein Unglück, aber damit ergab sich die Chance, Spicer durch Big Apple zu ersetzen. Und das hat sich richtig gelohnt, wo ich vorher auf  Waldwegen Unebenheiten und Zuckersandstellen umfahren musste, fahre ich jetzt einfach weiter. Und, es funktioniert prima. Für meine Zwecke liegen zwischen dem eher reinen Straßenreifen Spicer und dem Ballonreifen Big Apple somit Welten.

Ansonsten sind wir beide mit ALAN glücklich und freuen und auf die nächsten Kilometer.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.